7 Punkte für guten Content

Inhalte zu erarbeiten ist keine Raketenwissenschaft. Und doch brauchen so richtig gute Inhalte (wie alles andere im Leben) Zeit, Wissen, Sorgfalt und ein Quäntchen Liebe.

Seien Sie der Zuckerbäcker unter den Schreibenden, der Liebhaber unter den Textern, die Ausdruckstänzerin unter den Wortakrobatinnen. Und falls Ihnen das zu anstrengend ist, beherzigen Sie einfach diese sieben Punkte für guten Content:

1.    Empfängerorientiert

Der Wurm muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler. Versetzen Sie sich in die Leserschaft. Was würden Sie gerne lesen? Was möchten Sie erfahren? Was interessiert Sie?

2.    Verständlich und fehlerfrei

Kein Mensch Text ist perfekt. Ein gewisser Standard an Schriftsprache ist aber zu wünschen, um Leser nicht zu vergraulen.

3.    Textaufbau

Gerade online, wo die meisten nur drüber hinweg fliegen, muss ein Text strukturiert sein. Keine langen Bleiwüsten und ab und zu ein Zwischentitel helfen weiter.

4.    Wahrheit

Keinen Quatsch behaupten. Auch wenn heute jeder ein Experte ist und Wikipedia viel Wissen hergibt… Wer Halbwahrheiten verbreitet und abschreibt, ist schnell abgeschrieben.

5.    Geschichten

Erzählen Sie eine Geschichte. Alles was in Geschichten daherkommt, wird gemocht. Nackte Fakten sind anstrengend und fade.

6.    Hilfestellung

Liefern Sie Problemlösungsansätze und Hilfestellungen. Seien sie hilfsbereit und freigiebig mit Informationen. Wissen horten war früher.

7.    Keine Werbung

Platzieren Sie kein Produkt, keine Werbung und allerhöchstens einen unauffälligen Link zu Ihrer Website in einem Artikel. Content ist kein Vehikel für Werbebotschaften.

Kurz: Meinen Sie Ihre Inhalte ernst. Schreiben Sie sie mit Hingabe. Teilen Sie grosszügig und seien Sie frisch und unterhaltsam.

«Seien Sie der Zuckerbäcker unter den Schreibenden.»

Advertisements