Werke

AlejandroJimenezNabelschau

Album „NABELSCHAU“ 2011

Nach dem 2009 erschienen Erstling MONOMENT, folgt das zweite Album NABELSCHAU. Darauf befinden sich wieder elf sorgfältig unterproduzierte Songs, diesmal noch rauher und kompletter.

1) Gutso 2) Die Fragestellung in Frage stellen 3) Niemandsland 4) Die Jagdsaison ist vorbei 5) Ändern kann man nur sich selbst 6) Noch einmal für dich 7) Rosa ist nicht immer blau 8) Warum immer ich 9) In der Tat 10) Lass die Gefangenen frei 11) So Wunden
AlejandroJimenezMonoment
Album „MONOMENT“ 2009

Mit dem ersten Solo-Album „Monoment“ veröffentlicht Alejandro fünfzehn rauhe, meist kritische und oft melancholische Songs. Seine Musik ist so einfach wie eingängig. Und das ist auch das Faszinierende daran. Seine Texte sind oft bedeutungsvoller, als es das erste Ohr voll erahnen lässt, die Instrumentierung geradezu spartanisch. Live spielt Alejandro Jiménez als sogenannte One Man Band, ganz alleine, singend, Gitarre mit den Händen und Schlagzeug mit den Füssen spielend.

1) Du Bist Ein Traum 2) Auf Und Ab In Den Süden 3) Seit Wann 4) Finnenkerzen Und Gummiherzen 5) Was Ist Bloss Los 6) Willkommen Auf Dem Abstellgleis 7) Wieder Küssen 8) Musikverschrieb 9) Zu Gast 10) Besser Jetzt 11) Denn Gebadet Wird Daheim 12) Sie Steht Auf Fernsehen 13) Das Spiel Der Könige 14) Komm Vorbei 15) Bin Ich Nur Da Um Dich Zu Halten
DerSatzImSilbensee
Buch „DER SATZ IM SILBENSEE“ 2009

Gleichzeitig mit dem Album erscheint sein Büchlein mit dem Titel „Der Satz im Silbensee“, welches kaum eine Seite mit mehr als zehn Wörtern enthält. Es handelt sich um eine selbsterschaffene Sammlung von mehrdeutigen Wörtern, Wortreihen, Sätzen, Sprichwörtern und Weisheiten, von denen häufig ein einzelnes mehr zum Nachdenken anregt, als manch ganzer Text. So beschwert er sich zum Beispiel über die Rücksitzlosigkeit von Sportwagenfahrern oder bildet Wortketten, die nur schwer wieder auseinander zu subtrahieren sind.

52 Seiten, schwarz auf chamois